Dienstag, 21. November 2017

12. Tag - Welcome back Sanibel Island

Von Anfang an stand für uns fest, dass wir von Naples aus auf jeden Fall einen Ausflug nach Sanibel unternehmen müssen. Und heute war es dann soweit. Um kurz nach neun ging es los, ab auf die Insel.

Eine Stunde fährt man von hier aus ca. das geht also ganz gut. Der erste Stopp war bei Billy's Rentals, denn wir wollten uns Fahrräder leihen. Da es auf der Insel eigentlich nur eine Hauptverkehrsstraße gibt, ist diese dementsprechend gut gefüllt und man kommt zu Stoßzeiten oft nur mit Stop and Go vorwärts.

Für 2 Stunden zahlt man für die Räder hier nur knapp 12$, das ist mal ein richtiges Schnäppchen.




Bis zum J.N. Ding Darling National Wildlife Refuge waren es von der Verleihstation ca. 6km, klingt also erstmal nicht so wahnsinnig weit, ging auch recht flott vorwärts.


Im Ding Darling Park waren wir schon zweimal bei unseren bisherigen Besuchen auf Sanibel, aber es lohnt sich eigentlich immer mal wieder durchzufahren. Mit dem Rad ist es natürlich noch etwas schöner als mit dem Auto, weil man flexibler ist.


Vor drei Jahren hatten wir nicht ganz soviel Glück mit Tiersichtungen, aber heute war wohl unser Tag.







Neben den zahlreichen Vogelarten, die sich hier tummeln sind uns heute auch wieder zwei Alligatoren über den Weg gelaufen.



Das Schöne an dem Park ist, dass man hier sehr nah dran ist an den Alligatoren, in den Everglades oder auch im Myakka River sind die Tierchen meist etwas weiter weg.



Und obwohl wir ständig diese Schilder überall sehen, war uns bis dato noch nicht eine Schildkröte über den Weg gelaufen, in keinem unserer Floridaaufenthalte bisher.


Aber wie auf Bestellung hat sich dann eine erbarmt und sich neben dem Radweg positioniert. Somit können wir das auch abhaken. Tortoise gesichtet - Check!

Der Weg zurück zum Fahrradverleih zog sich dann doch wieder etwas, insgesamt sind wir 26km gefahren. Da hatten wir uns das Mittagessen auch redlich verdient.


Da es recht voll war, mussten wir noch 10 Minuten warten, die Zeit ging aber auch schnell rum.




Hier gibts ja viel zu sehen und Jonah war ganz verliebt in den Pager...


Er wollte damit immer telefonieren bzw. hat es offenbar auch, wer am anderen Ende der Leitung war, bleibt aber sein Geheimnis.


Das Essen war wieder sehr gut und mit vollem Bauch ging es dann Richtung Sanibel Lighthouse und Pier.








Leider kamen wir zu einem etwas ungünstigen Zeitpunkt, wenn Ebbe ist (low Tide) dann kann man hier ganz viele Pelikane am Strand sitzen und laufen sehen. Aber leider war heute nachmittag High Tide und die Pelikane haben sich schön ins Wasser gesetzt.

Von dort sind wir dann noch schnell zu Pinocchio's gelaufen, und haben uns einen "kleinen" Eisbecher geholt. Hätten wir es noch in Erinnerung gehabt, dass der Sundae hier so riesig ist, dann hätte es wohl auch ein kleineres Eis getan, denn aufessen konnten wir das Monstrum dann doch nicht.




Zum Abschluss des Tages wollten wir den Sonnenuntergang am Bowman's Beach noch anschauen, das hieß dann nochmal quer über die Insel ans andere Ende.

Wir sind dann auch so gerade eben rechtzeitig aufgeschlagen, also schnell geparkt und los gings.
Apropos Parken, das Parken auf Sanibel ist übrigens sehr sehr teuer, man zahlt hier locker für 1 Stunde Parken 5$. Ein Grund mehr hier soviel wie es geht mit dem Fahrrad zu erledigen.












Die Sonne hat sich dann leider doch zum Schluss etwas hinter den Wolken verkrochen. Aber es hat sich trotzdem gelohnt, Jonah konnte sich noch ein bißchen austoben und zur Freude aller waren die "Sandflies" unsere ständigen Begleiter und haben uns ganz schön gepiesakt.

Von dort aus ging es dann flott wieder zurück nach Naples. Zum Glück hatte sich der Rückstau auf der Insel aufgelöst und wir konnten so durchfahren.

Tja, nun ist leider unser letzter Abend in Naples gleich zu Ende. Morgen geht es weiter nach Palm Harbor, in die Nähe von Tampa/Clearwater. Wir werden unser Haus, was uns jetzt schon ans Herz gewachsen ist, doch etwas vermissen. Aber die nächste Unterkunft wird auch schön werden, wir müssen uns nur erst wieder einleben.

Ein letztes Mal Gute Nacht aus Naples!

Kommentare:

  1. Schöne Bilder😍 eine gute Nacht und gute Fahrt...

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geschrieben und tolle Fotos. Ich freue mich jeden Morgen auf euren Reisebericht. Ich wünschebeuch noch tolle Tage. LG Cat

    AntwortenLöschen
  3. Wieder eine tolle Bilderflut...den Eisbecher find ich garnicht so groß :-)))
    Bin gespannt auf euer nächstes Quartier.
    LG Belli

    AntwortenLöschen